Archiv‎ > ‎

Kalenderjahr 2009

Erstes Werner Kinder-Lesefest

Am 13.11.2009, dem bundesweiten Vorlesetag, fand auf dem Gelände des Familiennetzes das erste Werner Kinder-Lesefest statt. Lesewelt Werne, Stadtbücherei und Familiennetz boten für Vor- und Grundschulkinder und ihre Eltern ein buntes Programm.

Es wurde eine Stifte-Box mit Motiv des Büchereimaskottchens Freddy gebastelt, es gab Buchstaben-Angeln und Buchstaben-Weitwurf.
















                                                                                                                                                                                                 Wer sich kreativ betätigen wollte, beteiligte sich an der Zeitungsmodenschau oder bastelte Zeitungshüte.





























Natürlich wurde auch vorgelesen.












Eine Ruhepause konnte im Café eingelegt werden, Lesepatinnen boten selbstgebackene Kuchen oder frische Waffeln an.







Finanzielle Unterstützung gab es durch die Lokalredaktion Werne des Westfälischen Anzeigers, die ihre Einnahmen des Postkartenverkaufs vom Weihnachtsmarkt 2008 zur Verfügung gestellt hatte.







Die „Lesekarawane“ in der Wienbredeschule


Dank finanzieller Unterstützung durch die Gelsenwasser AG konnte Lesewelt Werne in diesem Jahr Kinder des 3. und 4. Jahrgangs der Wienbredeschule zu Junior-Vorlesern ausbilden lassen. Im Rahmen der „Lesekarawane“ der Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Literatur NRW e.V. brachte Referentin Ute Liekenbrock eine Woche lang jeden Nachmittag den Mädchen und Jungen Vorlesetechniken bei. Unterstützt wurde sie durch Lesewelt-Vorstandsmitglied Brigitte Imielinski. 













Unsere Teilnahme am  Guinness-Weltrekordversuch
„Die längste Vorlesestaffel der Welt“ am 10.09.09



In der Bücherei ist was los – Lesewelt Werne lud ein in die Stadtbücherei zum 85. Staffeltag im Rahmen des Guinness-Vorleseweltrekordversuches am 10.09.2009. 35 Kinder – alle begeisterte Sams-Fans – erlebten 90 abwechslungsreiche Minuten, in denen sich alles ums Sams drehte. Die Mädchen und Jungen berichteten von ihren Erlebnissen mit den Sams-Büchern und hörten Auszüge aus den bisherigen 5 Sams-Bänden. Es wurde zusammen gereimt, das Sams gemalt oder Sams-Vorlagen ausgemalt. Gegen 16.00 Uhr wurde es spannend: Die Kinder lauschten nahezu andächtig Junior-Vorleserin Johanna Haselhoff, die eine Zusammenfassung der bisher öffentlich vorgetragenen 82 Seiten erzählte. Anschließend las der zweite Junior-Vorleser, Jonas Rieping, die ersten 2 Seiten des 17. Kapitels. Unter genauer Beobachtung aller Anwesenden brach Jonas dann das Siegel des verschlossenen Umschlages und zog Seite 85 heraus, die er dann vorlas. Zum Schluss überlegten die Zuhörer, wie die Geschichte wohl ausgehen könnte. Es gab mehrere Vorschläge - alle sind schon sehr gespannt, wer die richtige Lösung gefunden hat.





















Ausbildung zu Junior-Vorlesern im Juli 2009

In den Sommerferien bildeten Kerstin Heitkamp und Karin Schütze 11 Kinder der dritten und vierten Schuljahre zu Junior-Vorlesern aus.  In dem zweitägigen Seminar lernten die Mädchen und  Jungen, wie eine Geschichte je nach Inhalt spannend, lustig oder geheimnisvoll vorgelesen werden kann - und dies mit Einsatz nicht nur der Stimme, sondern auch des Körpers und der Mimik. Geübt wurde mit dem Bilderbuch „Bravo, Louis!“ von Nancy Walker-Guye.



















Namenswettbewerb im Kinderheim (jetzt: Jugendhilfe Werne) 

Ein Plüschrabe begleitet die Vorlesestunden im Kinderheim. Im Rahmen eines Wettbewerbes waren die Kinder aufgerufen, diesem Raben einen Namen zu geben. Eine Jury entschied über die Vorschläge. Der erste Preis war eine Märchenstunde mit Märchenerzählerin Ina Niehaus, der zweite Preis eine Vorlesestunde mit Bürgermeister Rainer Tappe, der dritte Preis ein Bilderbuchkino.

Die Kinder haben entschieden: der Rabe heißt Rudi.


Comments